Dienstag 12. Feb. - 2. Tag auf der RN 40

Da wir uns entschlossen hatten, die Höhlenmalereien nicht zu besuchen mussten wir erst um 10:00 Uhr zur Weiterfahrt bereit sein. Gegen 13:00 erreichten wir den Treffpunkt. An der „Gaststätte“ sonnten sich „ältere“ Bikerjungs in der Sonne. Einer musste sogar sein T-Shirt ausziehen. Kein schöner Anblick. Zudem musste dieser ununterbrochen seine Kollegen unterhalten – und das ganze in deutscher Sprache in nordischem Dialekt. Schrecklich. Die Amerikanerin musste dieses Bild mit ihrer Kamera festhalten und forderte den Deutschen mit einem nur leicht amerikanisch angehauchten „Porfavooorr“ auf sich in Pose zu schmeissen.

Nach dem die Höhlenbesucher gute 2h zu spät eintrafen waren wir wieder vollständig. Weiter ging die Reise durch die Einöde Patagoniens. Um 20:00 war ein weiterer Halt eingeplant. Auf der Ranch spazierten auch 2 lama-artigen Tiere herum. Chregi musste besonders nahe heran sodass das eine die Gelegenheit nutzt Chregi zu attackieren. Er zeigte dem Lama die kalte Schulter und liess es an seinem Rücken abprallen :-). Dann nochmals 4h Stunden Carfahrt und wir trafen nach Mitternacht in El Chalten ein. Für diese Nacht waren uns Betten im Hostel Burgos reserviert.

Next Post Previous Post