Montag 4. Feb. - Pucon Tag 1


Beachtlich relaxt kamen wir am Morgen um 8 Uhr in Pucon an. Da das Hostel Sonia schon von Santiago aus reserviert wurde und wir dort erst gegen Mittag ins Zimmer konnten deponierten wir unser Gepäck bei Sonia. Danach ging es an den See und den bis Mittag’s menschenleeren Strand. Nach Zimmerbezug war wieder organisieren angesagt. Wir buchten eine Tour auf den Vulcano Villarrica, kauften Carbillete nach Bariloche. Danach war ich mit Martin im Supermercado. Vor dem Getränkeregal musste ich Martin kurz darauf Aufmerksam machen, dass der vorüber gebückte Mann vor uns einen Riss in seinen Unterhosen direkt über dem Anus hatte! Danach wollten wir unserer Getränke bezahlen. Vor uns eine Frau mit überfülltem Einkaufswagen. Als wir endlich an der Reihe waren stand ein Schichtwechsel an, will heissen, Kasse nehmen, neue Kasse rein, fertig. Nichts da! Gemütlich wurden die einzelnen Geldwerte in Plastikbeutel verpackt. Natürlich musste auch die Neue alles Auspacken. Und freundlich wie Kassierinnen so sind wurden wir nicht darauf aufmerksam gemacht, dass es vielleicht schneller gehen würde wenn wir an eine andere Kasse wechseln. Also mindestens 20 Minuten warten um 2l Sprite einzukaufen. Kam noch dazu dass ich etwas angeschlagen war nachdem ich wohl zu viel Sonne, Klimaanlage und zu wenig gegessen und getrunken hatte. Für mich ging es dann also ins Bett während die beiden Fitten sich am überfüllten Strand ein Plätzchen suchten. Anscheinend benetzte Chregi sogar seine Umbro-Badehose. Für mich immer noch ein Gerücht.
Zum Znacht noch eine Portion Pasta und dann viel Schlaf um möglichst fit zu sein für unser erstes Training (wir befinden uns ja in der Vorbereitung).

Next Post Previous Post